CPA Möckern
Christliche Pfadfinderinnen und Pfadfinder der Adventjugend


Der Umzug

Frühjahr 2002

"Das Ereignis schlecht hin"
von K.D.

Dort hatten Wir gute und schlechte Zeiten.
Dort empfingen und verabschiedeten wir Leute und Pfadis.
 
Dort verbrachten wir nicht nur letztes Weihnachten.
 
Dort fanden Aufnahmen von Pfadis und Abnahmen von Abzeichen statt.
 
 
Dort machten wir Spiele bei gutem, wie auch schlechtem Wetter.
Wir hatten auf jeden Fall ganz viel Spaß, sangen, hielten Andachten und erzählten verdammt viel. DORT.
 
Was meine ich wohl?
Es ist unser altes altgeliebtes Pfadihaus in der Gartenstraße 6 gemeint.
Warum alt?
Es kam an einem schönen Tag ein Brief ins Haus geflattert, wo unsere Teamer und Scouts erfuhren, dass wir in 2-3 Wochen aus dem Haus sein müssen. Alle waren sprachlos und die Rennereien fingen an, aber vorher fragten sie sich noch, ob das ein schlechter Witz sein soll.
In dem Brief stand, dass sie sich im Rathaus melden sollen. Das machten sie auch schnellst möglichst, aber die Weltstadt hatte nur eine Möglichkeit, wo wir hin konnten und das war dann die alte Grundschule. Innerhalb von drei Wochenbesorgten sie Transporter, wischten den Boden des neuen Pfadihaus (machten so etwas sauber) und in einer Pfadistunde war es dann so weit.
DER UMZUG!!!
Der Tag war sehr stressig, aber es ging dann doch alles schneller als geplant. Nach dem Umzug fand man dann die Scouts fast Tag und Nacht dort. Sie versuchten etwas Ordnung hinein zu bekommen, materten die Räume, sortierten die Küche und den Lagerraum ein und irgendwann sah es dann so aus wie heute.
ABER es ist immer noch nicht alles fertig, es geht jetzt immer Schritt für Schritt weiter, bis alles so perfekt ist, wie sie sich das Ausmalen.
Wir wünschen euch noch frohes schaffen!!!
Wenn sie nicht gestorben sind, schaffen sie noch heute ...
 

auf den nächsten Seiten folgende weitere Bilder