CPA Möckern
Christliche Pfadfinderinnen und Pfadfinder der Adventjugend


Frola 2006

14.06. - 18.06.2006

FroLa 2006
bei Kerken (nahe Holland)

14.06. - 18.06.2006



Ein Lagerbericht von Marco Steffen.

Am 15.06. um 14.40 Uhr ging es los. Mein Intercity stand auf Gleis 13 auf dem Leipziger Hauptbahnhof für mich bereit. In Magdeburg hatte ich dann eine Stunde freiwilligen Aufenthalt. Ich musste noch frische Wäsche von Mutti, sowie Schlafsack und Pfadiklamotten zu laden.

Von Magdeburg aus ging es dann mit dem IC nach Hannover und von dort aus direkt mit dem ICE nach Duisburg. Dumm war nur, dass in beiden Zügen die Klimaanlage ausgefallen war- zumindest immer in dem Waggon, in dem sich der teuer erworbene Sitzplatz befand. Tz tz, liebe DB- und das in der WM-Saison. Keine Art.
Um 20.47 Uhr landete ich dann Schweißgebadet im Westen. Ruth und Rüdiger erwarteten mich bereits.
Trotz großem Hunger wurde mir untersagt ins Burger King zu gehen. Zum Glück, denn es gab noch leckeres Chili con carne.

Meine Mission auf diesem Lager war vorher klar definiert. Ich sollte Interviews mit allen ehemaliger Leitern unserer Gruppe führen. Die Ergebnisse könnt ihr unter "Über uns" -> "Portraits" bestaunen.

Die meiste Zeit saß ich mit Rüdi, wie Rüdiger seltsamer Weise dort genannt wird im Haus und ich lauschte den meist unsachlichen Konversationen der Lagerleitung, natürlich nicht ohne dumme Kommentare abzulassen.


Auch im Haus schien die Sonne ;)

Zusammen mit Ruth und Marc putzte ich in Vertretung einer überlasteten Gruppe die Frauentoilette. Ein gerechter Ausgleich für die kostenlose Verpflegung. Steffi und Ruth können wirklich sehr gut kochen und braten und backen (im Kühlschrank).
Eigentlich bestand das ganze Lager nur aus Essen, immer wenn ich zu den Solinger Skunks kam servierte mir Sylke die leckersten Stücke, die sie vor ihrer Mannschaft für mich retten konnte.
Beim großen gemeinsamen Abendessen wurde ich nach Strich und Faden verwöhnt.


Stimmt das Ambiente- schmeckt das essen noch mal so gut

In der Nacht vom Samstag zum Sonntag half ich Rüdi beim Fotos auswählen. Das war keine leichte Aufgabe, denn wir mussten aus 5,2GB Fotomaterial die besten 100-150 Schnappschüsse heraussuchen.

Am Samstagabend fand dann auch noch eine große Fotoaktion auf dem Fussballfeld statt. Was kaum jemand weiß ist, dass ich der Vater dieses Gedanken bin! Am Abend zuvor schlug ich Rüdiger, als er gerade dabei war die Agenda für die Leiterbesprechung am nächsten Morgen zuschreiben, vor doch ein großes Gruppenfoto mit allen Teilnehmern organisieren zu lassen. Diese Idee ging dann durch die Leiterrunde und hier könnt ihr sehen was aus der Idee aus dem Osten geworden ist.


CPA

Noch ein paar Fakten zum FroLa (ohne Gewähr):
FroLa = Fronleichnamlager
Anzahl der Teilnehmer: ca 500
Anzahl der Taufen: 3
Anzahl der Aufnahmen: ca 30



Das Festmahl



Die Taufe war ein schönes Erlebnis



Der Rudi und seine Pin-Sammelleidenschaft



Eine meiner Lieblingsbeschäftigungen auf dem FroLa: Tore schießen