CPA Möckern
Christliche Pfadfinderinnen und Pfadfinder der Adventjugend
Stacks Image 1
Stacks Image 2

Christliche
Pfadfinderinnen und Pfadfinder der
Adventjugend


Die CPA gehören zur Jugendabteilung der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Berlin-Mitteldeutschland, KdöR, mit Sitz in Berlin. Auf der Internetseite www.ajbm.de gibt es weitere Informationen.
Das »C« in CPA macht deutlich, dass wir in unserer Pfadfinderarbeit uns nach christlichen Werten richten.

Wir glauben als Pfadfinderinnen und Pfadfinder daran, dass es einen Gott gibt, der das Universum, unsere Erde und alle Menschen geschaffen hat. Dieser Gott liebt die Menschen und die Natur und will das beste für alle Menschen. Deswegen wollen wir Gott auch als Pfadfinder ernst nehmen und verstehen lernen, wie er uns unseren »Pfad« durchs Leben »finden« lässt.

Auch wenn wir uns wünschen, dass jeder Pfadfinder an Gott glaubt, ist dieser Glaube nicht Bedingung, um bei uns mitzumachen. Wir wünschen uns nur gegenseitigen Respekt und freundliche Anteilnahme.
Das »A« in CPA dokumentiert, dass die »Schwäne« nicht einfach nur eine Pfadfindergruppe sind, sondern einem weltweiten Organisation angehören, der in vielen Ländern der ganzen Welt organisiert ist.

Die Adventjugend als Teil der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten (Sitz für Sachsen-Anhalt ist in Berlin) unterstützt und begleitet als Träger der freien Jugendhilfe ihre Ortsgruppen und sorgt für kontinuierliche Ausbildung und Qualität der Programme. Sie wird dabei in vielen Städten Mitteldeutschlands und in ganz Deutschland von Jugendverbänden und staatlichen Behörden unterstützt.


Das »P« in CPA steht für den wichtigsten Teil unserer Arbeit: die Pfadfinderei.

Die Natur ist für uns Pfadfinder sehr wichtig. Auch wenn wir in Städten wohnen und leben, nutzen wir doch viele Gelegenheiten, die Natur zu erleben in unseren Gruppenstunden und vor allem auf Zeltlagern und Wanderungen. Dabei legen wir viel wert auf Gemeinschaft und das Leben in einer Gruppe, wo wir uns gegenseitig annehmen und uns unterstützen.

Wir fühlen uns den Idealen der ersten Pfadfinder verpflichtet. Diese Ideale kommen in unseren 10 Pfadfinderegeln zum Ausdruck.

Das Versprechen, das jeder CPA bei seiner Aufnahme ablegt, lautet:
Jesus Christus liebt mich. Er ist immer und überall bei mir. Auf sein Wort will ich hören. Mit seiner Hilfe will ich gerne kameradschaftlich, ehrlich, zuverlässig, vergebungsbereit, freundschaftlich und hilfsbereit sein. Ich will andere auf Jesu Liebe aufmerksam machen. Die Natur und den Menschen sehe ich als Schöpfung Gottes. Deshalb will ich lernen, verantwortungsvoll zu leben.

Dabei folgt er dem Leitspruch:
Mit Jesus Christus fröhlich und mutig voran.
Stacks Image 3

Als christliche Pfadfinder fühlen wir uns christlichen Idealen verpflichtet und leben danach. Die
10 Pfadfinderregeln, die die Verbundenheit zur weltweiten Pfadfinderbewegung deutlich machen, geben zusätzlich Orientierung und helfen, ein umsichtiges Leben zu führen.

1. Auf mich ist Verlass.
Wenn ich mein Wort gebe, dann handle ich auch danach.

2. Ich stehe zu meiner Gruppe.
Ich gehe mit meiner Gruppe durch dick und dünn. Alle Schwierigkeiten werden wir als Gruppe gemeinsam meistern.

3. Ich helfe den Menschen, die meine Hilfe brauchen.
Jeden Tag möchte ich dazu beitragen, dass es meinen Mitmenschen gut geht. Und dafür erwarte ich keine Belohnung. Ich erwarte keine Belohnung dafür, sondern ich bin mit der Dankbarkeit des anderen zufrieden.

4. Ich behandle jeden Menschen mit Wertschätzung.
Wenn mir ein Mensch begegnet, kann er sich in meiner Gegenwart wohl fühlen, unabhängig, welche Nationalität, Konfession oder welchen Standpunkt er vertritt.

5. Ich begegne jedem Menschen mit Höflichkeit.
In meinem Umgang mit meinem Mitmenschen bin ich freundlich und dankbar. Ich benutze keine Schimpfwörter und Beleidigungen und wende keine Gewalt an.

6. Ich schütze die Natur, alle Tiere und alle Pflanzen.
Niemals vergreife ich mich an der Natur oder zerstöre sie mutwillig. Vielmehr schützte und bewahre ich ihre Schönheit und ihren Lebensraum.

7. Ich ehre Gott.
Ich richte mich nach Gottes Anweisungen und will sein Freund sein. Wenn ich nicht an Gott glaube, so spreche ich nicht abfällig von ihm.

8. Ich denke positiv und lasse mich nicht entmutigen.
Alle Aufgaben, die ich zu verrichten habe, erfülle ich mit Sorgfalt, auch wenn es manchmal anstrengend und mühsam ist.

9. Ich lebe gesund.
Ich achte auf richtige Ernährung und sorge für ausreichende Bewegung. Ich vermeide alles, was mir schadet und meine Gesundheit beeinträchtigt. und dazu gehört vor allen Dingen das Einnehmen von Drogen, Alkohol und Tabak.

10. Ich handle verantwortungsbewusst.
Mit eigenen und mir anvertrauten Dingen gehe ich behutsam um.

Frei nach Robert Baden-Powell, mit freundlicher Unterstützung der Lipper Adler.